Chancengleichheit: Lernen in und nach der Pandemie

Wer bleibt auf der Strecke?

In meinem letzten Beitrag habe ich strukturelle Schärfungen speziell für die Berliner Schulsituation vorgeschlagen. Die Pandemie lässt wohl gründliche Diskussionen im Moment darüber schwer zu, andere Themen sind wichtiger.

Denn immer deutlicher tritt zutage, dass Lernanfänger/innen und Kinder/Jugendliche aus sozial schwächeren Familien  massive Lerndefizite und -schwierigkeiten durch den fehlenden Präsenzunterricht herausbilden. Dadurch entwickeln sich Lebenschancen zunehmend (noch) ungleicher. Wichtig ist deshalb, dass die Zukunft der (Schul)-Bildung energisch ins Blickfeld gerückt und diskutiert wird.

Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat dieser Tage mit den Ergebnissen einer Expert/innenkommission „Lehren aus der Pandemie: Gleiche Chancen für alle Kinder und Jugendliche sichern“ einen empfehlenswerten Diskussionsbeitrag geleistet.

https://www.fes.de/themenportal-bildung-arbeit-digitalisierung/bildung/lehren-aus-der-pandemie . (Es gibt eine Lang- und eine Kurzfassung).

Zentrale Aussagen in den Empfehlungen zu kurzfristigen Maßnahmen sind drei Punkte: Die Schulen benötigen Orientierung und (Planungs)-Sicherheiten. Gleichzeitig muss Planungsspielraum für die jeweilige Schule erhalten bleiben. Es sollten für das zweite Schulhalbjahr 2020/2021 inhaltliche Schwerpunktsetzungen vorgenommen werden. Drittens sollte der Präsenzunterricht, der stattfinden kann, für’s gemeinsame Lernen genutzt werden, d.h. dass Klausuren, Klassenarbeiten, Tests reduziert werden müssen.  Perspektivisch sieht die Expertenkommission die Notwendigkeit, dass die Digitalisierung des Lernens umfassend gedacht und gesteuert gehört. Außerdem verlangt sie eine Reform der Lehrkräftefort- und -weiterbildung.

Insgesamt ist die Studie auch in der Langfassung ein lesenswerter und diskussionswürdiger Beitrag. Eine konsequente Abdeckung aller Bildungsthemen wäre noch besser gewesen. Die Begrifflichkeit des „lebenslangen Lernens“ kommt nicht vor, dementsprechend knapp fallen die Ausführungen zur vorschulischen Bildung aus, die berufliche Bildung habe ich gar nicht gefunden.

https://www.fes.de/themenportal-bildung-arbeit-digitalisierung/bildung/lehren-aus-der-pandemie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.